Projektionformationen

Das Projekt ist eine Länderinitiative zur Umsetzung des „Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung“ (KMK/BMZ).

In diesem Projekt geht es darum, Grundgedanken des Orientierungsrahmens an Seminaren in Baden-Württemberg umzusetzen und mit Leben zu füllen:

Seminare sind das Bindeglied zwischen Hochschule und Schule. Hier können die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer konkret erfahren, welche Bedeutung ein Seminar als Institution hat: Themen wie Energie, Mobilität und Ressourcenschonung werden nicht nur in der Lehre ernst genommen, sondern auch in der Praxis des Seminarbetriebs!

Das Projekt nimmt auch Bezug auf die allgemeine Leitperspektive der neuen Bildungspläne „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, aber auch auf die anderen Leitperspektiven, wie zum Beispiel „Bildung zu Toleranz und Vielfalt“ und „Verbraucherbildung“.

Die 1. Phase des Projekts
lief vom 1. Nov. 2016 bis zum 31.12.2019:
Folgende Seminare waren an dem Projekt beteiligt:

  • Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Offenburg (Grundschule)
  • Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Nürtingen (Grundschule)
  • Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Karlsruhe (Berufliche Schulen)
  • Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Reutlingen (Werkreal-, Haupt- und Realschule) – Projektträger, verantwortlich: Tobias Litz

In der 2. Phase
(1.1. – 31.12.2020) nimmt das Reutlinger Seminar nicht mehr teil. Projektträger ist das Seminar Nürtingen. (verantwortlich: Torsten Wilcke, torsten.wilcke@seminar-nuertingen.de)

Das Entwicklungspädagogische Informationszentrum Reutlingen (EPiZ) ist Kooperationspartner und koordiniert im Auftrag der Seminare das Projekt (verantwortlich: Hans-Werner Schwarz, hans-werner.schwarz@t-online.de)